Statistikfunktion von NTP aktivieren

Driftfile

Das driftfile dient dazu, Informationen darüber aufzunehmen, inwieweit der lokale Systemzeitgeber von der tatsächlich synchronen Zeit abweicht. Der NTP Daemon ist hierdurch in der Lage nach einem Restart die lokale Uhr sofort nach einer Resynchronisation entsprechend zu beschleunigen oder zu verlangsamen, ohne dass diese Werte erst aufwändig neu berechnet werden müssen.

Konfigurationsbeispiel: driftfile /var/lib/ntpd/drift

Logconfig

Das Keyword logconfig teilt dem NTP Daemon mit, welche Informationen geloggt werden sollen. Die Angabe der Logdatei erfolgt im Startscript vom NTP Daemon.

Konfigurationsbeispiel: logconfig =clockevents +syncevents +sysevents +clockstatus +syncstatus +sysstatus +clockinfo +syncinfo +sysinfo +clockall +syncall +sysall
Mit dem nachfolgenden Konfigurationsbeispiel wird die Statistikfunktion von ntp aktiviert. Die Statistiken sind zum Beispiel mit dem grafischen ntp Meinberg configuration Tool auswertbar.

Konfigurationsbeispiel:
enable stats
statistics loopstats peerstats clockstats timingstats